Beate Philpott

Musiktherapie

Beate Philpott

Musiktherapie

Spielen Sie auf den Saiten Ihres Ichs

MELODIE

Erinnern eingängige Melodien Sie an ganz bestimmte Lebenssituationen? Haben auch Sie schon einen Ohrwurm gehabt?
Die Gedächtnis- und Konzentrationsleistung kann durch Melodien und Harmonien wesentlich verbessert werden.

HARMONIE

Können Sie sich einen Film vorstellen ohne musikalische Untermalung?
Musikalische Harmonien und Disharmonien wirken sich unmittelbar auf unsere Stimmungen aus.

RHYTHMUS

Können Sie einen lebendigen Rhythmus hören, ohne dass Ihre Füße dazu tanzen?
Rhythmus geht in die Glieder, er wirkt belebend und befreiend.

Workshop für Kinder

Ruhe und Bewegung – den Unterschied spüren

DATUM: 04./11./18./25. April 2016, 15.30 – 17.00 Uhr,
ORT: Kinder-und Jugendkunstschule Pfullendorf, Hauptstr. 24
Anmeldung: Email an Kunstschule Pfullendorf Sybille Becker-Goeschel

Auf spielerische Weise können die Kinder bei mir die musikalischen Elemente kennen und erfahren lernen. Verschiedene Instrumente kommen zum Einsatz, es darf auch ausprobiert werden. Das Gleichgewicht zu erleben zwischen Ruhe und Bewegung steht hier im Mittelpunkt. Gechichten und Gesang lassen die Kinder in die Vielfältigkeit der Sprache und ihre Laute eintauchen.

Instrumente

Krummhorn

Krummhorn

Krummhorn

Krummhorn

Herkunft
Das Krummhorn gehört zu den Blasinstrumenten. Es gibt es seit dem 15. Jahrhundert und wurde aus einem ähnlichen Instrument entwickelt. Es ist ein Holzblasinstrument mit Grifflöchern, ähnlich wie bei der Blockflöte. Seinen Namen hat es durch seine Form erhalten, die am unteren Ende des Instrumentes einen aufwärtsgerichteten halbkreisförmigen Bogen beschreibt. Ähnlich wie bei der Klarinette hat das Krummhorn ein Doppelrohrblatt in einer Windkapsel. Heute spielt man das Krummhorn gerne im Folk und der modernen Musik.

Therapeutische Qualität
Auch in der Musiktherapie hat es seinen Stellenwert. Es verlangt einen kräftigen Atemstoß, um dem Instrument einen Ton zu entlocken. Der Ton selber ist laut und klingt nasal, was häufig auch zum Lachen anregt. Die kräftige Atmung steigert den Muskeltonus, die Atmung selber wird bei regelmäßiger Übung tiefer.

Streichpsalter

Streichpsalter

Streichpsalter

Streichpsalter

Herkunft
Der Streichpsalter ist ein Saiteninstrument, bei dem die einzelnen Saiten mit einem Bogen gestrichen werden.
Der Streichpsalter wurde im 20. Jahrhundert aus dem Psalterium entwickelt. Der Psalter wiederum ist ein sehr altes Instrument, das wir bis ins 5. Jahrhundert hinein rückverfolgen können.
Die Form des Streichpsalters ist dreieckig, nach oben spitz zulaufend. In der Decke des Resonanzkörpers befindet sich ein Schallloch, das häufig als Rosette gestaltet ist.

Klang
Der Klang des Instruments ist hell und sehr klar, lichthaft. Der konzentrierte Ton breitet sich im Umkreis aus und bildet einen schönen Nachhall.

Therapeutische Qualität
Im therapeutischen Bereich wird er gerne eingesetzt, um die Qualität von Konzentration und Weite, Zentrum und Umkreis zu erreichen.

Xylophon

Xylophon

Xylophon

Xylophon

Herkunft
Das Xylophon gehört zur Familie der Schlaginstrumente. Einzelne verschieden lange Holz-/Bambusstäbe werden mit Klöppeln, Schlägeln angeschlagen.
Das Xylophon kam im 16. Jahrhundert aus Afrika und Asien nach Europa.

Klang
Der Ton des Xylophons ist knapp, kurz, prägnant und vermittelt Fröhlichkeit. Als melodisches Rhythmusinstrument eignet es sich sehr gut. Es erfordert Prägnanz und Wachheit und verleiht durch sein einfaches Spielen Spielfreude.

Therapeutische Qualität
Therapeutisch wird das Instrument gerne zur Unterstützung von Wachheit und Präsenz eingesetzt, sowie zur Anregung von spielerischer Leichtigkeit.

Musiktherapie

Was geschieht in der Musiktherapie?

In der Musiktherapie tauchen Sie im improvisierenden Spiel freudig in die Musik ein und lassen ihre Elemente – Melodie, Harmonie und Rhythmus – auf sich wirken. Dies ist der Schlüssel, um heilende Prozesse in sich anzuregen, Ressourcen aufzudecken und die eigene Schöpfer- und Gestaltungskraft in sich zu wecken. Auch der Gesang, das Tönen der eigenen Stimme ist ein Instrument. Wir tragen es ständig mit uns, in der Musik kann die Stimme ihren eigenen Ausdruck finden. Sie ist weiterhin ein wichtiger Indikator, denn über die Stimme, die Atmung zeigt und äußert sich unser Befinden. So können wir die eigene Stimme hier als das ureigene Instrument kennen und schätzen lernen.

Ihnen steht ein reiches Instrumentenangebot zur Verfügung. Dabei wird keinerlei musikalisches Können vorausgesetzt. Die Instrumente sind für jeden spielbar. Neben den bekannten Instrumenten, wie Trommel und Xylophon, Hörner und Flöten können Sie bei mir auch unbekanntere Instrumente entdecken.

In einer Erstberatung haben Sie die Möglichkeit, das für Sie und Ihre Bedürfnisse passende Instrument (oder auch mehrere Instrumente) zu finden. Sie schildern mir Ihre Symptomatik, und wir erkunden gemeinsam ihre gesundheitliche Vorgeschichte (Anamnese). Dies gibt mir Hinweise für die Diagnose und Behandlungsplanung.

Im künstlerisch-therapeutischen Prozess erlangen Sie mehr und mehr Zutrauen zu Ihren musikalischen Potenzialen und lernen die Musik mit ihrer harmonisierenden und heilenden Kraft kennen.

BEGLEITBEHANDLUNG

Musiktherapie ist eine wirkungsvoll unterstützende Begleitbehandlung von fast allen chronisch verlaufenden Krankheiten: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurologische Erkrankungen, Schmerzerkrankungen, Muskelerkrankungen; Depression, Angsterkrankungen usw. Ich vereinbare mit Ihnen einen Ersttermin, um die Indikation im individuellen Fall einschätzen zu können.

PRÄVENTION

In Zeiten großer Anforderungen, beruflich wie privat ist es eine Hilfe, Oasen der Entspannung, des Aufbaus zu haben, um unsere Gesundheit vorbeugend zu stärken. Prävention wird auch von Gesundheitskassen finanziell unterstützt.

Angebot

Therapie

EINZELTHERAPIE
Die Musiktherapie kann ärztlich verordnet werden und wird von einigen Kassen erstattet. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Kasse; Sie werden auch gerne von mir beraten.
Ein Therapiezyklus umfasst 10–12 Therapieeinheiten à 45 Minuten.

KLANGWIEGE
Belebung und Entspannung durch die schwingende und klingende Wiege.
45 Minuten

GRUPPENTHERAPIE
Zu bestimmten Themen, wie z. B. Schmerztherapie, Stressmanagement u. a. finden Gruppenkurse statt.
6 x 60 Minuten, 3–7 Teilnehmer pro Gruppe

wiege

Musikalische Früherziehung

EINZELFRÜHFÖRDERUNG
Spielerisches Musizieren und Einführung in die Welt der Musik. Ich zeige Ihrem Kind, welche Töne man mit den unterschiedlichen Instrumenten erzeugen kann – Ihr Kind darf alles ausprobieren.
Einheiten von 30 Minuten

WELCHES INSTRUMENT KANN MEIN KIND SPIELEN?
Sie wünschen sich, dass Ihr Kind ein Instrument erlernt, wissen aber nicht ob Streich- oder Blasinstrument o.a.? Ich zeige Ihrem Kind spielerisch, welche Töne man mit den unterschiedlichen Instrumenten erzeugen kann, vielleicht findet es selbst sehr rasch zu einem Lieblingsinstrument. Sie werden gerne beraten.
3 x 45 Minuten inklusive Elternberatung

KINDERKURS
Wir singen und tanzen und entdecken dabei die unterschiedlichen Instrumente und ihre Handhabung.
5 x 45 Minuten, max. 5 Kinder pro Gruppe

MUSIKANTENSTADL
Wir spielen ein Musikstück für den Geburtstag der Eltern, die diamantene Hochzeit der Großeltern usw. Mit einer kleinen Gruppe über ich ein Ständchen ein. Sie erhalten ein kleines Video als Andenken.
5 x 45 Minuten

Angebote

GUTSCHEIN
Wollen Sie in Ihrem Bekanntenkreis jemandem etwas Gutes tun?
Gerne erhalten Sie bei mir Gutscheine für 1–3 musikalische Stunden.

MEDITATIONS-CD
Viele Menschen suchen heute bewusst Entspannung und Rückzug und verwenden hierzu Meditationsmusik. Finden Sie heraus, welche Instrumentenklänge für Sie besonders ansprechend sind, und erkunden Sie Ihren eigenen entspannungsfördernden Rhythmus. Sie spielen nach 2 x 45 Minuten Ihre eigene CD ein.

raum

Über mich

In Pfullendorf, im Hinterland des schönen Bodensees, führe ich meine Musiktherapie-Praxis. Zu mir kommen Menschen jeden Alters, mit den unterschiedlichsten Geschichten. Einige werden von ihrem Arzt zu mir geschickt, andere wollen etwas für ihr Wohlbefinden und ihre Achtsamkeit tun; Kinder sind bei mir, um die Welt der Musik zu erkunden.

Seit über 30 Jahren arbeite ich mit geistig und mehrfach behinderten Kindern und Jugendlichen. Hier konnte ich immer wieder erleben, wie Musik einen Ausgleich schafft und die Freude am Leben stärkt. Ich bin Dozentin für Kunsttherapie im Bereich Heilerziehung und unterrichte das Fach Musik.

Selber singe ich in verschiedenen Chören; aktuell im Vocal-Ensemble Überlingen.

Impressum

Kunsttherapeutische Praxis (BVAKT)
Beate Philpott
Härle 4
88630 Pfullendorf

Tel: 07552 936 7253
Mobil: 0170 30 70 135
post@musiktherapie-pfullendorf.de

Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an.

E. T. A. Hoffmann

Top